Unnötige Niederlage für den FC St.Gallen 1879 II

Der FC St.Gallen 1879 II verliert das Nachtragsspiel beim USV Eschen/Mauren mit 2:1 Toren. In einem hart umkämpften Spiel gingen die Platzherren als glückliche Sieger vom Platz. Über die ganze Spielzeit gesehen waren die jungen St.Galler aktiver und spielbestimmender und mussten dem Verein aus dem Liechtenstein nur wenige Chancen zugestehen.

Nach vorne konnten die St.Galler aber zu wenig Druck entwickeln, weil sie viele unnötige Ballverluste zu verzeichnen hatten oder zu überhastet agierten. Dabei hätte der Führungstreffer in der 23. Minute Vertrauen geben müssen. Einen satten Schuss von Angelo Campos konnte Julian Schatzmann, der Torhüter der Heimmannschaft nur noch abprallen lassen, sodass Ajet Sejdija erben und zum 0:1 einschieben konnte.

Der Ausgleich fiel drei Zeigerumdrehungen vor der Pause. Einen Flatterball von halb links konnte Gianluca Tolino nicht parieren.

Nach gut einer Stunde die Entscheidung zugunsten von Eschen/Mauren. Der Siegtreffer resultierte aus einem Elfmeter, den die Liechtensteiner nach einer Handsabwehr im St.Galler-Strafraum, treten durften. (seg)

 

TELEGRAMM:

Sportpark, Eschen – 450 Zuschauer – SR. Hänggi Fabian

Tore: 23‘ 0:1 Sejdija, 42‘ 1:1 Sondergger, 61‘ 2:1 Bärtsch (Hands-Penalty)

Aufstellung USV Eschen/Mauren: Schatzmann; Sonderegger, Kavcic, Quintans (C); Kühne (81’ Schmid), Gubser, Krättli (59’ Kieber), Maier, Wolfinger; Lehmann (77’ Coppola), Bärtsch (90’ Thöni)

Aufstellung FC St.Gallen 1879 II: Tolino; Kchouk, Traber (C), Izmirlioglu, Kucani; Staubli, Fazliji, Sejdija; Sutter (89’ Ismaili), Campos (77’ Agostini), Kräuchi (77’ Mauriello)

Verwarnungen: 40‘ Gubser, 50‘ Kchouk, 66‘ Traber, 83‘ Kieber, 86‘ Schmid, 90+4 Izmirlioglu

Bemerkungen: St.Gallen ohne Jacovic, Wörnhard, Witzig, Solimando (alle U18 Nati), ohne Stergiou (U17 Nati) und ohne Sidler sowie Özcelik (beide verletzt); Eschen/Mauren ohne Knuth, Kardesoglu, Menzi, Bleisch (alle nicht im Aufgebot) und ohne Fässler (verletzt)