Der FC St.Gallen 1879 II verliert durch ein spätes Gegentor im Derby gegen Gossau mit 2:1

Die Fussballerweisheit „Wer die Tore nicht schiesst, bekommt sie“ hat sich am vergangenen Samstag wieder einmal bewahrheitet. Trotz klarem Chancenplus verliert die U21-Mannschaft des FC St.Gallen 1879 im Derby gegen den FC Gossau mit 2:1 Toren. Torschützen waren Amar Uzunovic und Jacques Kouame für Gossau sowie Fabio Solimando für St.Gallen.

Die St.Galler übernahmen von Beginn an das Zepter und waren fussballerisch die klar bessere Mannschaft. Gossau wusste sich meist nur mit langen Bällen zu behelfen, die aber nur selten für Gefahr vor dem Tor von Gianluca Tolino sorgten. Die St.Galler hingegen verstanden es, viele Chancen zu kreieren, doch leider fehlte häufig die letzte Konsequenz in der gegnerischen Box. Die Führung wurde trotzdem in der 37. Minute Tatsache. Ein schnell ausgeführter Freistoss von Lars Traber zu Patrick Sutter, dessen Flanke Fabio Solimando per Kopf vollendete, brachte das 0:1.

Die beste Chance das Score zu eröffnen wurde einige Minuten vorher vom Schiedsrichter verwehrt, als er ein Foul im Strafraum an Sutter nicht als Penalty taxierte.

Zwei Minuten vor der Pause war ein erneuter Fehlentscheid des Schiedsrichters Ausgangspunkt zum Ausgleichstreffer. Ein klares Vergehen an Campos wurde nicht abgepfiffen, die Gossauer schalteten darauf schnell um, lancierten Mujic, dessen präzise Flanke Amar Uzunovic zum 1:1 abschliessen konnte.

Nach dem Seitenwechsel spielten die St.Galler mehrheitlich auf ein Tor, liessen aber die Genauigkeit in den entscheidenden Momenten vermissen, sodass alle Chancen ungenutzt blieben. Dies sollte sich rächen. In der Nachspielzeit kam Jacques Kouame im Mittelfeld an den Ball, lief einige Meter über das Feld und zimmerte den Ball mit einem herrlichen Weitschuss in die rechte untere Ecke. Mit dem vielumjubelten Treffer zum 2:1 wurde der erste (schmeichelhafte) Saisonsieg der Fürstenländer Tatsache. (seg)

 

TELEGRAMM:

Buechenwald – 300 Zuschauer – SR. Vidic Aleksander

Tore: 37‘ 0:1 Solimando, 44‘ 1:1 Uzunovic, 90‘+2 2:1 Kouame

Aufstellung FC Gossau: Geisser; Estermann, van der Werff, Grin; Bruggmann (C) (84’ Trajkovic); Lanzendorfer, Vuleta (46’ Kouame), Coppola; Mujic (90‘+2 Dyckerhoff), Uzunovic (87’ Stacher), Ledergerber

Aufstellung FC St.Gallen 1879 II: Tolino; Stergiou, Izmirlioglu, Traber (C), Wörnhard; Staubli, Fazliji, Witzig; Sutter, Campos (86’ Makia), Solimando (76’ Ismaili)

Verwarnungen: 68‘ Bruggmann, 81‘ van der Werff

Bemerkungen: Gossau ohne Zaafir, Bischofberger und Alder (alle verletzt), ohne Panella (abwesend) und ohne Ljimani (nicht im Aufgebot); St.Gallen ohne Mauriello, Mavretic und Sidler (alle verletzt) sowie ohne Özcelik und Jacovic (im Aufbautraining)