Der FC St.Gallen 1879 II setzt sich gegen den FC Winterthur II durch

Der FC St.Gallen 1879 II gewinnt sein Gastspiel beim FC Winterthur II mit 3:1. Die Tore für St.Gallen schossen Tim Staubli, David Jacovic und Angelo Campos. Für den Ehrentreffer der Winterthurer war Doriano Tanzillo verantwortlich.

Die St.Galler spielten eine starke Partie und waren klar überlegen. Mann des Spiels war Tim Staubli, der bei allen drei Toren seinen Fuss im Spiel hatte. Das 0:1 erzielte Staubli in der 16. Minute nach herrlicher Vorarbeit von Jan Wörnhard selber. Sechs Zeigerumdrehungen später war er der Wegbereiter für das zweite Tor. Staubli’s Freistoss konnten die Winterthurer nur ungenügend befreien, sodass David Jacovic zum 0:2 einnetzen konnte. Das 0:3 rund eine Viertelstunde vor Spielschluss leitete wiederum Tim Staubli mit einem herrlichen Lupfer auf Angelo Campos ein, der souverän abschloss. Der Ehrentreffer der Winterthurer durch Doriano Tanzillo in der 85. Minute kam zu spät, um dem Spiel noch eine Wende zu geben. So fand die U21 des FC St.Gallen 1879 nach zuletzt drei Niederlagen zum Siegen zurück. (seg)

 

TELEGRAMM:

Schützenwiese – 120 Zuschauer – SR. Risi Esteban

Tore: 16‘ 0:1 Staubli, 22‘ 0:2 Jacovic, 74‘ 0:3 Campos, 85‘ 1:3 Tanzillo

Aufstellung FC Winterthur II: Hoxha; Kargbo, Netzaj, Löble (89’ Amzai), Catari (46’ Pauli); Saliji (46’ Rama), Tanzillo, Chipra (C), Quintoles (70’ Tanzillo Ortiz), Milosaovljevic; Nsiala

Aufstellung FC St.Gallen 1879 II: Strübi; Jacovic (79’ Ismaili), Nuhu, Izmirlioglu, Wörnhard; Staubli (86’ Makia), Fazliji (C), Witzig (86’ Kucani); Sutter, Campos, Solimando (73’ Agostini)

Verwarnungen: 43‘ Izmirlioglu (Foul), 57‘ Quintoles (Foul), 62‘ Jacovic (Foul), 78‘ Chipra (grobes Spiel)

Bemerkungen: Winterthur ohne Stettler (1. Mannschaft), Ibraimi, Ltaief (beide nicht im Aufgebot) und ohne Ruberto (verletzt); St.Gallen ohne Sidler, Mavretic, Mauriello, Özcelik (alle verletzt), Traber (Auslandaufenthalt), Tolino (U19-Nati) und Stergiou (U18-Nati)