ST.GALLEN-STAAD EMPFÄNGT DEN FC BASEL

Der FC St.Gallen-Staad spielt am Samstag, 31. Oktober 2020, ab 16:00 Uhr zu Hause im Stadion Espenmoos gegen die Frauen vom FC Basel. Das Team vom Rheinknie liegt aktuell mit 17 Punkten auf dem zweiten Platz. Das Spiel findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Mit drei Partien ohne Niederlage geht der FC St.Gallen-Staad mit viel Selbstvertrauen ins Spiel gegen den FC Basel. Das 1:1 gegen die YB-Frauen sowie das „Stängeli“ gegen die rote Laterne aus Lugano als auch der 2:1-Erfolg bei GC brachte das Team von Trainer Marco Zwyssig in eine komfortable Tabellensituation. Gegen hinten hat sich der Abstand vergrössert und auf die davorliegenden Plätze ist der Rückstand im Mass. Trotzdem gibt es aber in den Reihen der St.Gallerinnen eine Hiobsbotschaft: Katharina Risch hat sich beim Zusammenzug des U16-Nationalteams das Kreuzband gerissen und ist vergangene Woche bereits in der Berit Klinik operiert worden.

Erst eine Niederlage
Die Baslerinnen mussten in der laufenden Spielzeit erst einmal als Verlierer vom Platz. Gegen die Tabellenführerinnen aus Genf setzte es eine 0:3-Heimniederlage ab. Im letzten Meisterschaftsspiel konnten sich die Baslerinnen zu Hause gegen den FC Luzern mit 3:2 durchsetzen. In einer turbulenten Schlussphase gelang den Zentralschweizerinnen in der 86. Minute das 2:2, doch eine Minute vor Spielschluss erzielte Elisabeth Mayr das entscheidende 3:2.

Spiel findet ohne Zuschauer statt
Da die AXA Women’s Super League als Liga mit überwiegend professionellem Spielbetrieb betrachtet wird, wird die Meisterschaft fortgeführt. Der Kanton St.Gallen hat grünes Licht für die Partie am Samstag im Espenmoos gegeben. Allerdings dürfen keine Zuschauerinnen und Zuschauer anwesend sein. (Bild: Podo Gessner)

Hier geht’s zum Live-Stream!