Klatsche für den FC St.Gallen 1879 II

Der FC St.Gallen 1879 II kassiert im Heimspiel gegen den USV Eschen/Mauren eine derbe Schlappe und verliert mit 1:7. Die „Iacopetta-Elf“ agierte vor allem in der ersten Halbzeit viel zu ängstlich und ohne Selbstvertrauen. Die St.Galler liessen sich von der aggressiven Spielweise der Ländle-Kicker einschüchtern. Die Gäste zeigten sich aber auch sehr effizient vor dem Tor der Heimmannschaft.

Den Torreigen eröffnete in der 20. Minute Sefa Mehmet Gaye zum 0:1. Die nächsten vier Tore (24.,44.,55.,61.) der Gäste erzielte der gut aufgelegte Michael Bärtsch, der ein steter Unruheherd war. Dabei konnte er zwei Penaltys treten. Für das 0:6 war in der 64. Minute Alexandar Petkovic verantwortlich. Er traf per Kopf. Nur zwei Minuten später krönte Bärtsch seine glänzende Leistung mit seinem fünften Treffer zum 0:7. Der letzte Treffer der Partie war dem Heimteam beschieden. Mit dem Schlusspfiff erzielte Yanik Wiedermann das 1:7. (se)

 

TELEGRAMM:

IGP Arena, 100 Zuschauer, SR Marks Schelb

Tore: 20. 0:1 Gaye, 24./44./55./61. 0:5 Bärtsch, 64. 0:6 Petkovic, 66. 0:7 Bärtsch, 90. 1:7 Wiedermann Y.

Aufstellung FC St.Gallen 1879 II: Strübi; Wiedermann Y., Pfyl, Keller (81. Marovci), Solimando; Agostini (C), Witzig (71. Özcelik), Makia (59. Rexhepi), Staubli (71. Dauti); Campos, Baumann

Aufstellung USV Eschen/Mauren: Majer; Schmid, Thöni (71. Caglar), Petkovic (78. Spirig), Wolfinger (62. Bleisch); Pécseli, Nussbaumer, Scherrer, Meier; Gaye, Bärtsch (C) (71.Toplu)

Verwarnungen: 26. Baumann, 37. Petkovic (beide wegen Foul)

Bemerkungen: 38. Witzig verschiesst Foulelfmeter, St.Gallen ohne Jacovic (gesperrt), Ismaili (verletzt) Macic, Versfeld, Berry, Pais, Sidler, Wiedermann D., Mauriello (alle nicht im Aufgebot)