FC St.Gallen-Staad verspielt zwei-Tore-Vorsprung

Trotz eines 2:0-Vorsprungs zur Halbzeit vergibt der FC St. Gallen-Staad in Basel drei Punkte und muss sich am Ende beim 2:2 mit einem Zähler begnügen. Ardita Iseni trifft dabei doppelt für die Ostschweizerinnen.

Es war ein Start nach Mass für den FC St. Gallen-Staad. Ardita Iseni sorgte in der neunten Minute für eine frühe Führung und nach etwas mehr als einer halben Stunde erzielte Iseni ihren zweiten persönlichen Treffer an diesem Nachmittag. Mit einem beruhigenden 2:0-Vorsprung ging es für die Marco Zwyssig-Elf in die Pause.

Baslerinnen schafften den Anschluss
Die Baslerinnen gaben in der zweiten Hälfte aber nicht klein bei und kamen per Kopfball in der 57. Spielminute zum Anschlusstreffer. 14 Minuten vor Schluss gelang den Kickerinnen vom Rheinknie der Ausgleich und hatten kurz vor Spielende gar noch die Möglichkeit zum Siegestreffer.

Cupspiel in Wil
In der kommenden Woche ruht der Meisterschaftsbetrieb in der AXA Women’s Super League. Am kommenden Samstag, 5. September 2020, steht für den FC St. Gallen-Staad das Cupspiel gegen die Erstligistinnen vom FC Wil auf dem Programm. An die Äbtestädterinnen hat man gute Erinnerungen, gewann man doch bereits im vergangenen Cup-Wettbewerb souverän mit 9:1.