FC ST.GALLEN-STAAD STARTET MIT EINEM 3:1-SIEG IN LUGANO

Der Auftakt ins neue Fussballjahr ist dem FC St.Gallen-Staad geglückt. Im Nachtragsspiel siegt das Team von Trainer Marco Zwyssig im Tessin gegen Lugano verdient mit 3:1 und baut damit seinen Vorsprung auf den Tabellenletzten weiter aus.

(Fritz Bischoff/Bild: SFV) Im Nachtragsspiel der AXA Women‘s Super League zwischen dem FC Lugano Femminile und dem FC St.Gallen-Staad führten die „Espinnen“ zur Pause verdientermassen mit 2:0. Die Ostschweizerinnen waren mehrheitlich spielbestimmend und erarbeiteten sich zahlreiche Tormöglichkeiten. In der 12. und 33. Minute war es Anna Sutter, die ihre Chancen zu nutzen verstand und sehenswert zur Führung und zum 2:0-Zwischenergebnis traf.

Entscheidung durch Victoria Bischof
Wenngleich die St.Gallerinnen nach den zwei Toren von Anna Sutter in der ersten Halbzeit nach der Pause nicht mehr so dominant aufspielten, erhöhten sie in der 76. Minute durch Victoria Bischof auf 3:0. Lugano verkürzte kurz vor Spielende noch zum 1:3, kam aber nie mehr in die Nähe eines Punktgewinns.

FC Lugano Femminile – FC St.Gallen-Staad 1:3 
Samstag, 30. Januar 2021, 16:00 Uhr / Stadio Comunale Cornaredo, Lugano – Campo Cornaredo
Telegramm