FC ST.GALLEN-STAAD MIT WEGWEISENDER PARTIE GEGEN GC

Auf den FC St.Gallen-Staad wartet mit der Partie gegen den Grasshopper Club Zürich eine wegweisende Begegnung. Mit einem Sieg könnte die Marco Zwyssig-Elf die Zürcherinnen weiterhin hinter sich lassen und sich in der Tabelle im Mittelfeld etablieren.

Nach der 0:3-Heimniederlage gegen die FC Zürich Frauen geht es für den FC St.Gallen-Staad erneut mit einem Heimspiel weiter. Und mit dem Grasshopper Club ist es wieder eine Equipe aus dem Kanton Zürich, die im Gründenmoos gastiert. Dies wird eine wegweisende Begegnung für die Marco Zwyssig-Elf. Mit einem Sieg könnten die St.Gallerinnen die „Hoppers“ um drei Punkte distanzieren. Im Spiel nach vorne lief gegen die neu von der deutschen Inka Grings trainierten FCZ-Frauen nicht viel, dies muss sich gegen den kommenden Kontrahenten ändern.

Testspiel-Niederlage gegen GC
Im ersten Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde vom vergangenen 9. Januar 2021 verloren die „Espinnen“ in einer torreichen Begegnung gegen GC im Gründenmoos mit 3:4. Dabei holten die St.Gallerinnen einen zwischenzeitlichen 1:3-Pausen-Rückstand zu Beginn der zweiten Halbzeit mit zwei Treffern innerhalb von fünf Minuten auf. Im letzten Meisterschaftsduell siegte St.Gallen-Staad auf dem GC-Campus nach Toren von Naina Maria Inauen und Ardita Iseni mit 2:1.

Es ist Pfeffer drin
Wie bereits in den Medien bekannt wurde, sind die Grasshoppers auf Spielerinnenfang und haben ihre Fühler auch nach St.Gallen ausgestreckt. Und darum dürfte es für Topscorerin Iseni denn auch eine nicht ganz alltägliche Begegnung werden, auch sie bekam ein lukratives Vertragsangebot von GC. Für die Partie stehen die Langzeitverletzten Katharina Risch und Larina Baumann sowie die rekonvaleszente Victoria Bischof nicht zur Verfügung.

Keine Zuschauer
Das Gelände der Sportanlage Gründenmoos bleibt auch bei diesem Spiel für MatchbesucherInnen gesperrt. (Bild: Podo Gessner)

FC St.Gallen-Staad – Grasshopper Club Zürich
Samstag, 13. Februar 2021, 14:00 Uhr / Gründenmoos, St.Gallen