FC ST.GALLEN-STAAD MIT TESTSPIEL IN DER NATI-PAUSE

In der Nationalmannschaftspause spielt der FC St.Gallen-Staad am kommenden Freitag, 19. Februar 2021, um 19:30 Uhr im Gründenmoos gegen den österreichischen Vertreter FFC Vorderland. Dabei stehen Trainer Marco Zwyssig diverse Spielerinnen wegen Nati-Aufgeboten nicht zur Verfügung.

Das Schweizer A-Nationalteam der Frauen bestreitet am Samstag, 20. und Dienstag, 23. Februar zwei Testspiele gegen Frankreich. Das gibt den Clubs aus der AXA Women’s Super League Zeit, um sich mit Testpartien im Spielrhythmus zu halten. Auch der FC St.Gallen-Staad wird einen Test absolvieren. Am Freitag, 19. Februar 2021, wird um 19:30 Uhr im Gründenmoos ohne Zuschauer gegen den FFC Vorderland gespielt. Gegen die Österreicherinnen spielten die Espinnen bereits am 23. Januar 2021, im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Start der Rückrunde und gewannen mit 3:0.

Österreicherinnen verstärkten sich
Gegenüber dem ersten Duell werden am Samstag vier neue Spielerinnen bei den Vorderländerinnen zu sehen sein. Nationaltorhüterin Karina Kork ist zurück aus Estland, Julia Sattler kam aus der USA zurück und Paige Hayward kommt aus Australien zurück. Wieder im Team ist Emma Starr, die bereits in der Vorrunde das Trikot vom FFC Vorderland trug.

Viele Nati-Aufgebote für St.Gallerinnen
Fabienne Oertle ist auf Abruf bei der A-Nationalmannschaft, Jasmin Colombo, Simea Hefti, Jennifer Wyss, Géraldine Ess, Serena Li Puma, Anna Sutter, Ardita Iseni und Nadine Böhi sind im Aufgebot der U19-Nationalmannschaft. Jara Ackermann und Fiona Batliner sind vom Freitag bis Sonntag bei der A-Nationalmannschaft Liechtensteins. (Bild: Podo Gessner)