FC ST.GALLEN-STAAD EMPFÄNGT DAS SCHLUSSLICHT AUS LUGANO

Der FC St.Gallen-Staad spielt am kommenden Samstag, 10. Oktober 2020, um 17:00 Uhr im heimischen Espenmoos gegen das Schlusslicht der AXA Women’s Super League, den FC Lugano Femminile.

Im kommenden Heimspiel geht es für den FC St.Gallen-Staad gegen die Kickerinnen aus der Südschweiz, welche bisher alle ihre Partien verloren. Der FC Lugano Femminile hat erst zwei Treffer erzielt und bereits 37 Gegentreffer erhalten. Auf dem Papier ist die Truppe von Trainer Marco Zwyssig denn auch klar zu favorisieren.

Im Cup die Pflicht erfüllt
Am vergangenen Samstag qualifizierten sich die St.Gallerinnen mit Ach und Krach für den Cup 1/16-Final. Bei den Femina Kickers aus Worb, die aktuell den letzten Platz in der Nationalliga B belegen, musste man viel Geduld aufbringen, damit die Partie mit 3:1 gewonnen werden konnte. Grün-Weiss lag gar im Rückstand und verschoss einen Penalty, doch am Schluss zählte das Weiterkommen. Im Achtelfinale treffen die Espinnen zu Hause auf den FC Basel. Gespielt wird am Wochenende vom 7./8. November 2020.

Erfolgserlebnis im Cup
In der laufenden Saison brachten die Spielerinnen aus Lugano noch nicht viel Positives zustande. Nur im Cup gab es ein Erfolgserlebnis, als man den Erstligisten aus Baar mit 4:2 bezwang. Simona Petkova konnte sich dabei als Doppeltorschützin feiern lassen. Das letzte Meisterschaftsspiel ging im heimischen Stadio Comunale Cornaredo mit 0:3 gegen den FC Basel verloren. (Bild: Podo Gessner)

FC St. Gallen-Staad – FC Lugano Femminile 
Samstag, 10. Oktober 2020, 17:00 Uhr / Espenmoos, St. Gallen