FC St.Gallen 1879 II holt ersten Punkt im zweiten Meisterschaftsspiel

In einer unterhaltsamen Partie trennen sich der FC Winterthur II und der FC St.Gallen 1879 II mit 1:1.

Es war von Beginn weg ein offener Schlagabtausch, bei dem die St.Galler in der ersten Halbzeit etwas mehr vom Spiel hatten. Das leichte Übergewicht wussten sie in der 17. Minute mit der 0:1-Führung auszunutzen. Als Torschütze konnte sich Leandro Perlaska auszeichnen, der nach einem schnellen Vorstoss über Patrick Sutter mustergültig von Jeton Dauti bedient wurde.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Winterthurer den besseren Start und kamen in der 47. Minute durch einen Kopfball beinahe zum Ausgleich. St.Gallen konnte sein Pressing nicht mehr im gewünschten Masse aufziehen und musste das Spieldiktat dem Heimteam überlassen. Trotzdem blieben klare Torchancen Mangelware. Das 1:1 fiel aber doch noch. Zwei Minuten vor Ende erzielte Zenel Hasani mit einem wuchtigen Kopfball nach einem Eckball den Ausgleich. (se)


TELEGRAMM:

Schützenwiese 130 Zuschauer, SR Qovanaj Hajrim

Tore: 17’ 0:1 Perlaska, 89’ 1:1 Hasani

Aufstellung Winterthur: Bodenmann; Schudel, Nezaj (C), Kriz, Pauli; Nay (87′ Hasani), Dakaj, Mazzeo; Zeqiri, Rama-Bitterfeld (70’ Rodriguez), Di Nucci

Aufstellung St.Gallen: Strübi; Sutter, Wiedermann, Versfeld (55’ Zinna), Heule; Jacovic (C), Zimmermann, Özcelik (46’ Rexhepi); Dauti, Witzig (90+1′ Sylaj), Perlaska (59’ Mladenovic)

Verwarnungen: 45’ Heule, 52’ Dakaj, 75’ Schudel, 85’ Pauli, 88’ Jacovic

Bemerkungen: St.Gallen ohne Mauriello (verletzt), Beeli (krank), Sidler, Egger (beide Aufbautraining), Stevanovic, Alves Sousa (beide nicht im Aufgebot)