FC St.Gallen 1879 II besiegt den FC Thalwil mit 2:3 Toren

Der FC St.Gallen 1879 II gewinnt das Auswärtsspiel beim FC Thalwil mit 2:3. Die Tore für St.Gallen schossen Alessandro Kräuchi, Ajet Sejdija und Patrick Sutter. Für Thalwil trafen Richard Gertsch und Adriano Sodano.

Den St.Gallern gelang der Auftakt in die Partie nach Mass; ihre Bemühungen ein frühes Tor zu erzielen wurden schnell belohnt. Nach 9 Minuten konnten sie den Führungstreffer bejubeln. Alessandro Kräuchi tankte sich auf rechts durch, spielte einen Doppelpass mit Tim Staubli und schloss im kurzen Eck ab. Danach bauten die Jungs von Trainer Brunello Iacopetta etwas ab, wodurch sich ein ausgeglichenes Spiel entwickelte. Die zwischenzeitliche Passivität der jungen St.Galler wurde in der 21. Minute bestraft. Einen zügig vorgetragenen Angriff der Gastgeber über rechts vollendete Richard Gertsch mit einem herrlichen Treffer zum 1:1.

Nun machten die St.Galler wieder mehr fürs Spiel und kombinierten sich schön durch die Abwehrreihe der Thalwiler. Nach einem schnellen Angriff über mehrere Stationen gelangte der Ball zu Patrick Sutter, der vor dem Strafraum nur noch mit einem Foul gestoppt  werden konnte. Den fälligen Freistoss verwandelte Ajet Sejdija mit einem wunderbaren Schlenzer ins Lattenkreuz.

Nach der Pause waren es wiederum die St.Galler, die das Zepter übernahmen. Als Folge der aktiven Spielweise resultierte das dritte Tor. Nachdem die Ostschweizer einen Angriff der Zürcher im Mittelfeld abfangen konnten, lancierte Tim Staubli Patrick Sutter, der eiskalt zum 3:1 einschoss. Mit zunehmender Dauer des Spiels liessen die St.Galler ihren Gegner mehr gewähren. Davon konnten die Thawiler profitieren und in der Nachspielzeit den Anschlusstreffer erzielen. Adriano Sodano traf nach einem Eckball. Dabei blieb es aber, sodass sich die St.Galler über den zweiten Sieg in der noch jungen Saison 2018/19 freuen konnten. (seg)

TELEGRAMM:

Im Brand – 150 Zuschauer – SR. Kanagasingam Anojen

Tore: 9‘ 0:1 Kräuchi, 21‘ 1:1 Gertsch, 40‘ 1:2 Seidija, 55‘ 1:3 Sutter, 90‘+3 Sodano 2:3

Aufstellung FC Thalwil: Kessler; Egger, Murati (C), Sodano, Aydin (73’Dodan); Ferricchio; Kilafu (64’Allemann), Omerovic, Louc (46’Gomez), Gertsch; Mesonero

Aufstellung FC St.Gallen 1879 II: Tolino; Jacovic, Izmirlioglu, Stergiou, Traber (C); Sejdija, Fazliji (85’ Ismaili), Staubli (59’ Agostini); Kräuchi, Sutter (59’ Campos), Solimando (77’ Mavretic)

Verwarnungen: 13‘ Traber, 63‘ Gomez, 72‘ Izmirlioglu, 73‘ Ferricchio, 87‘ Allemann, 88‘ Murati

Bemerkungen: St.Gallen ohne Özcelik, Sidler, Wörnhard, Makia, Veluscek, Keller (alle verletzt) und ohne Witzig (Aufgebot U18); Thalwil ohne Giansiracusa, Ribaut, Sardinha, Bonfardin, Ismajlaj, Yebra, Maurer, Quarta, Solak, Del Pilato und Manca (alle nicht im Aufgebot)