Energie-Kids Hallenmasters

FE12 News

 

Energie-Kids Hallenmasters

 

Vom 23. bis 24. Februar 2019 fand im Sportzentrum Herisau das 2. Energie-Kids Hallenfussballmasters statt.

Bei dem zweitägigen Fussballfest massen sich unsere FE12 am Samstag bei einem vierer Turnier gegen die Spitzenteams aus Royal Antwerpen (B), dem SC Freiburg (D) und dem FC Luzern. Gespielt wurde auf dem Kunstrasen im 9er Fussball gegen jede Mannschaft je 20 Minuten in einer Hin- und Rückrunde. Die FE12 wusste mit einem starken Spielaufbau zu gefallen, scheiterte aber an der Chancenauswertung. Gegen den FC Luzern, welche das Aufbauspiel unserer FE12 mit einem starken Pressing früh störte, resultierten 2 Niederlagen. Die Mannschaft von Royal Antpwerpen störte unsere Kicker mit ihrer positiven, aggressiven Spielweise im Spielaufbau. Die FE12 des FCSG liess sich aber nicht aus dem Konzept bringen und gefiel mit ihren Kombinationen bis zum gegnerischen Strafraum. Das erste Spiel endete in einem torlosen Unentschieden. Im zweiten Spiel gewannen die Gäste aus Belgien mit 2:0. Der dritte Gegner in Herisau, war der spielerisch und physisch starke SC Freiburg aus Deutschland. Die Freiburger spielten effizient vor dem St. Galler Tor und nutzten ihre wenigen Chancen eiskalt aus. Freiburg siegte in beiden Partien gegen unsere FE12.

Das Team und der Staff übernachtete an diesem Wochenende in der Chälblihalle in Herisau.

Am zweiten Turniertag stand dann das Hallenfussballturnier im Sportzentrum Herisau auf dem Programm. Mit 5 gegen 5 und ohne Banden startete der Sonntag mit 8 Mannschaften. Zu Gast beim FC St. Gallen, waren die Grasshoppers aus Zürich, der SC Freiburg (D), der FC Wil, der FC Winterthur, der FC Luzern sowie die U12 von Royal Antwerpen (B).

Unsere FE12 war als Gastgeber mit 2 Teams in Herisau vertreten. Das Team St. Gallen a verpasste den Einzug in die Halbfinals nur ganz knapp und unterlagen im Spiel um Platz 5 gegen Royal Antwerpen mit 4:6.

Das zweite St. Galler Team schloss die Vorrunde Punktgleich mit den starken Luzerner ab. Da unsere Freunde aus Luzern die bessere Tordifferenz aufwiesen, schlossen sie die Vorrunde auf Platz 1 und unser Team auf Platz 2 ab. Im Halbfinal traf der FCSG auf das erstplatzierte Team der Gruppe A,  die Grasshoppers aus Zürich. Die Gastgeber liessen nichts anbrennen und besiegten die Gäste mit 4:1. Das Finale war somit Tatsache.

Im Finale kam es zum internationalen Vergleich gegen das Team von Sebastian Zink, unseren Gästen aus Freiburg. In einem hochstehenden Finalspiel ging der SC Freiburg mit 0:1 in Führung. Die St. Galler liessen sich dadurch aber nicht von ihrem Spielsystem abbringen und erzielten 5 Minuten vor Spielschluss den verdienten Ausgleich. Nach 15 gespielten Minuten stand auf der Matchuhr ein 1:1. Der Sieger des 2. Energie Kids Hallenmasters wurde somit im Penaltyschiessen ermittelt. Konnte der Titelverteidiger FC St. Gallen FE12 dem Druck standhalten?  Ja, sie konnten. Die St. Galler verwandelten alle ihre Penaltys souverän. Ein Pfostenknaller eines Spielers des SC Freiburg, brachte den St. Gallern den ersten Matchball, welchen sie eiskalt verwerteten. Der Stein der Verantwortung, welche auf den jungen Kickern lastete, fiel von grosser Höhe auf den Hallenboden. Die Erleichterung war deutlich Hör- und Sichtbar. Ein Krimifinale mit einem verdienten Titelverteidiger.

Solche Turniere mit langen Spielzeiten (120 Minuten im Leistungsvergleich und 15 Minuten pro Spiel beim Hallenturnier) und attraktiven Gegnern, sind ausgezeichnete Bedingungen für die Ausbildung und die Weiterentwicklung der jungen Fussballer. Wir werden im 2020 den Hattrick (den 3. Turniersieg bei den FE12) anstreben.

Bilder und Impressionen finden Sie unter folgendem Link: https://www.energie-kids.ch/impressionen

 

Foto: Urs Kast Energie Kids – „Emotionen“